Betriebe und Projekte

Aktuelle Projekte:


Der FairMarkt ist der erste von KoopArbeit ins Leben gerufene Betrieb. Wir betreiben im Gelände der Tabakfabrik Linz einen kleinen, feinen Bioladen. Unser Angebot reicht vom täglichen Jausenangebot und verschiedensten Getränken über auswählte Biolebensmittel und Kosmetikprodukte bis hin zu einem Jausenliefer-Service und einem Catering-Service. Durch den FairMarkt sind neue Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie die Möglichkeit für Praktika und integrative Beschäftigung entstanden.

Mehr Informationen unter www.fairmarkt.at

moarkt at

MoARKT.at ist ein Online-Shop in dem Produkte vertrieben werden, die lokal, fair und wertschätzend hergestellt werden. Ziel ist es Waren anzubieten, die von sozialen Unternehmen, sozialökonomischen Betrieben und von künstlerisch-kreativen Werkstätten bzw. ProduzentInnen und KünstlerInnen erzeugt werden. Den Online-Shop gibt es seit Ende April 2018, gleichzeitig wurden die Produkte in unser Ladengeschäft FairMarkt aufgenommen.

Mehr Informationen unter www.moarkt.at

 

Ehemalige Projekte:

 


Von September 2017 bis Ende Mai 2018 wurde ZeroBOY innerhalb der Genossenschaft in Form eines Teil-Arbeitsplatzes gefördert, dann für kurze Zeit auch als eigener Geschäftszweig durchgeführt.

ZeroBOY ist als Bastelprojekt entstanden, mit dem Schwerpunkt von DIY (Do It Yourself) Anleitungen. Im Mittelpunkt steht ein selbstgebauter oder modernisierter und mobiler Handheld im GameBOY Classic Gehäuse, welcher sämtliche Computer-, Video- und Arcadespiele bis zur Playstation-Ära emulieren und von jedermann selbst gebaut werden kann. Idee war es, auf Basis einer stetig wachsenden Community, sich gegenseitig bei der Vollendung zu unterstützen. ZeroBOY bot dafür Anleitungen, Diagramme, aber auch die benötigte Hardware an. Das Projekt wuchs stark an und brauchte einen offiziellen Rahmen, um auch dem Bedarf entsprechend wirtschaftlich durch den Verkauf der nötigen Hardware tätig sein zu können. Der Begründer von ZeroBoy konnte die Zeit in der Genossenschaft als Starthilfe nutzen, um wirtschaftlich tätig sein zu können und sein eigenes Unternehmen ohne die üblichen existentiellen Sorgen in der ersten Gründerphase aufzubauen. Paul, auch wenn es große unterschiedliche Interessen gab, wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg!

Mehr Informationen unter www.zeroboy.at

Die Ausflieger

Das Projekt „Die Ausflieger“ wurde von uns schon seit längerem über Coaching in der Entwicklung unterstützt und dann im Rahmen von KoopArbeit eG von Oktober 2017 bis Ende Juni 2018 in Form eines Stiftungsplatzes experimentell durchgeführt. Idee von „Die Ausflieger“ war es, ein neues und individuell gestaltbares Ausflugs- und Freizeitangebot zu schaffen. Unter dem Motto „Natur wirkt“ lag das Hauptaugenmerk von „Die Ausflieger“ auf dem genussvollen Erleben individuell gestaltbarer Naturerfahrungen, ergänzt von persönlichem Austausch, Gesellschaft und Bewegung. Zielgruppe waren unter anderem Personen aus betreuten Wohneinrichtungen. Es war also auch ein flexibles, zukaufbares Angebot für Sozialeinrichtungen.

Dieses Projekt wurde nach Ende der Stiftung nicht mehr weiter als Geschäftsidee realisiert, was sehr schade ist. Unsere Lehre daraus ist, dass es für einige aus unseren Zielgruppen nicht nur einer finanziellen Absicherung über eine Arbeitsmarktförderung bedarf, um die Startphase bei einer Unternehmensgründung zu bewältigen.