Verein

KoopArbeit ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Arbeitsplätze für Personen zu schaffen, die aufgrund von körperlichen oder psychischen Handicaps
Schwierigkeiten haben, am Regelarbeitsmarkt einen Platz zu finden.

KoopArbeit begründet neue voll versicherte Dienstverhältnisse, deren Rahmenbedingungen an das individuelle Leistungsvermögen der MitarbeiterInnen angepasst sind.
Auszug aus den Statuten:
„Koop Arbeit fördert kooperative Arbeit und bekennt sich zu folgenden Prinzipien:
Arbeit muss so beschaffen sein, dass sie existenzsichernd, für jede Person möglich und schaffbar und in einem offenen Arbeitsmarkt frei wählbar ist, insbesondere auch
für Menschen mit Beeinträchtigung im Sinne der UN-Konvention für Menschen mit Behinderung, §27. Jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit, auf eine angemessene
Anpassung der Rahmenbedingungen an individuelle Möglichkeiten und Erfordernisse und die nötige Unterstützung dafür. Sowohl individuelle Arbeitsplatzadaptierung,
Barrierefreiheit, als auch zeitlich und tätigkeitsbezogene flexible Lösungen müssen sich an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Arbeitnehmer orientieren.“

Der Verein KoopArbeit wurde im November 2016 gegründet und arbeitet eng zusammen mit der Genossenschaft KoopArbeit

GründerInnen/Vorstand von KoopArbeit:

  • Manuela Mittermayer, Soziologin, langjährige Erfahrung in den Bereichen
    Bildung und unterstützte Arbeit mit Menschen mit gesundheitlichen
    Einschränkungen
  • Tom Zuljevic-Salamon, Geschäftsführer des Sozialunternehmens „Die
    Querdenker“, mehr als 30-jährige Erfahrung im Sozialbereich, im Coaching
    und der Beratung von Menschen mit psychischen Problemen oder von
    Personen, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind. (Informationen
    www.die-querdenker.at
  • Johann Weiss, Soziologe

KoopArbeit eG ist eine eingetragene Genossenschaft, die aus dem Verein heraus im August 2017 gegründet wurde und mit der gleichen Zielsetzung neue
Geschäftsbereiche schafft.
Der erste Betrieb wurde im September 2017 gestartet, der Bio-Lebensmittelmarkt FairMarkt als erster Nahversorger im Gelände der Tabakfabrik. Der FairMarkt beschäftigt bereits 4 Personen der genannten Zielgruppe. Über die Zusammenarbeit mit dem FairMarkt können Bio-Lebensmittel vertrieben sowie Catering angeboten werden.
Mehr Informationen zum Verein und zur Genossenschaft unter: 0664-2524845 bzw. office@kooparbeit.at